Rückblick 107. Hauptversammlung in Disentis (07.09.18)

Die diesjährige Wasserwirtschaftstagung mit 107. Hauptversammlung führte am 6./7.9.2018 ins Kloster Disentis im Kanton Graubünden. Umrahmt von einer Vortragsreihe und Exkursion wurden auch die statutarischen Geschäfte behandelt


An historischer  Stätte wurden die rund 110 Teilnehmenden der Tagung vom Regierungsrat des Kantons Graubünden herzlich willkommen geheissen und lauschten anschliessend den Referaten zum Thema «Wasserkraft jenseits der Stromproduktion – Wasserspeicher und Ökologie».

An der eigentlichen Hauptversammlung wurden dann die statutarischen Geschäfte behandelt. Dabei nahm die Versammlung den Jahresbericht 2017 zur Kenntnis, genehmigte die Rechnung 2017 und entlastete die Organe. Anschliessend stimmte die Versammlung der beantragten Erhöhung der Mitgliederbeiträge per 1.1.2019 zu und verabschiedete das Budget 2019. Unter dem Traktandum Wahlen nahm die Versammlung Kenntnis von vier funktionsbedingten Rücktritten aus dem Vorstand, namentlich: Christian Plüss, Alpiq (Ausschuss), Thomas Staffelbach, SBB (Vorstand), Roman Derungs, GE (Vorstand) und Anton Schleiss, EPFL (Ausschuss, bleibt im Vorstand) und wählte anschliessend die vorgeschlagenen neuen Ausschuss- bzw.  Vorstandsmitglieder: Jürg Speerli, HSR (Ausschuss), Alain Schenk, SBB (Vorstand), Alexander Schwery, GE (Vorstand) und Elmar Kämpfen, Hydro-Exploitation (Vorstand). Nach den statutarischen  Geschäften gab es Gelegenheit, beim Apéro und beim anschliessenden Abendessen den Austausch zu pflegen. Am zweiten Tag konnten die Teilnehmenden die zwei erneuerten und ausgebauten Wasserkraftwerke Russein und Tschar besichtigen. 

Die aktuelle Zusammensetzung von Gesamtvorstand und Ausschuss kann dem Porträt auf der Webseite entnommen werden (vgl. untenstehenden Link). Die Präsidialansprache und das Protokoll der Hauptversammlung werden in der Verbandszeitschrift «Wasser Energie Luft» Heft 4/2018 publiziert.

©  Schweizerischer Wasserwirtschaftsverband | Impressum | Kontakt