Neues Faktenblatt zur Wasserkraft als Speicher (13.01.20)

Mit der Energiestrategie 2050 steigt der Bedarf für die saisonale und kurzfristige Speicherung von Strom. Die Wasserkraft liefert beides und trägt damit zur Versorgungssicherheit bei. In einem neuen Faktenblatt sind die wichtigsten Zusammenhänge dargelegt. 

Der aufgrund des Ausstiegs aus der Kernenergie in der Schweiz wegfallende Strom soll gemäss Energiestrategie aus Jahresbasis durch erneuerbare Energien ersetzt werden. Menegmässig im Vordergrund steht die Photovoltaik, deren Produktion in dern Wintermonaten stark reduziert ist und in der Nacht vollständig wegfällt. Dadurch wird der Speicherbedarf ansteigen, und zwar sowohl auf Monats-und Saisonbasis (saisonale Umlagerung) als auch auf Basis von Stunden und Minuten (Tag/Nacht-Umlagerung und Netzstabilität).

Die Wasserkraft bietet mit den Speicherseen und Kraftwerken die notwendigen Speichermöglichkeiten. Für die saisonale Umlagerung stehen Speicherkraftwerke mit ihren Seen im Vordergrund und für den kurzfristigen Ausgleich von Produktionsschwankungen die Pumpspeicherkraftwerke.

Das neue Faktenblatt zum Thema Speicher wie auch das aktualisierte Faktenblatt zur Pumpspeicherung können von der Webseite heruntergeladen werden (siehe Link).

©  Schweizerischer Wasserwirtschaftsverband | Impressum | Kontakt